Informationen gesucht...

Man kann nicht alles wissen und die einschlägige Literatur hilft auch nicht immer weiter. Daher sollen auf dieser Seite bisher unbeantwortete Fragen gestellt werden. Dies geschieht in der Hoffnung, dass der eine oder andere Leser vielleicht die entsprechende Antwort weiß oder ergänzendes Wissen hat. Sollten Sie helfen können, so nehmen Sie bitte über die E-Mail-Adresse bunker@amaot.info mit mir Kontakt auf. Von telefonischer Kontaktaufnahme bitte ich abzusehen. Vielen Dank!

Die Fragen:

  1. Natürlich zuerst: Sollten Sie weitere, bisher nicht aufgelistete Luftschutzbauten (Bunker, Splitterschutzgräben, Privatbunker, “Einmannbunker”) im Großraum Braunschweig-Salzgitter-Wolfenbüttel-Wolfsburg kennen, so teilen Sie uns bitte den Standort mit.
    Auch sind wir selbstverständlich dankbar für weitere Informationen (auch Bilder) über die bereits genannten Bauwerke oder zu den genannten Themenbereichen.

  2. Leider ist die moderne Abrisstechnik so weit fortgeschritten, dass auch Stahlbetonbunker in relativ kurzer Zeit verschwinden können. Es ist daher leider davon auszugehen, dass mittelfristig keine Bunker in ihrer alten Substanz erhalten sein werden. Sollten Sie Kenntnis über einen geplanten Abriss oder Umbau erhalten, so schicken Sie bitte eine E-Mail.

  3. Für die Fotoseite Braunschweig im Bombenkrieg werden auch weitere Bilder aus privater Hand gesucht.

  4. In einem der Braunschweiger Büssing-Werke soll für den Werkluftschutz ein sogenannter Winkel-Turm errichtet worden sein, der nach dem Krieg wieder beseitigt wurde. Welches Büssing-Werk war das? Interessant wäre natürlich auch ein Bild.

  5. Die ehemaligen Luther-Werke verfügten über einen einstöckigen Werkluftschutzbunker, der 1944 errichtet wurde. Auch hier ist die Frage: Welches Luther-Werk war das: Werk I (Frankfurter Straße), Werk II (Bienrode) oder Werk III (Flugwerk Waggum)? Was ist aus dem Bunker geworden?

  6. Wo befand sich der Luftschutzstollen am Großgemüsemarkt?

  7. Welche weiteren Luftschutzanlagen gab es in Braunschweig auf dem Gelände der Reichsbahn?

  8. Gesucht werden noch Fotos zu den Bereichen:
    • allgemein: Luftschutz / Luftschutzzeichen in Braunschweig
    • speziell: Bunker Alte Waage während des Krieges
    • speziell: Bunker Rühme (Auerstraße) vor der Sprengung
    • speziell: Tiefbunker Hauptbahnhof während des Krieges oder unmittelbar danach
    • Markante Ruinen in der Stadt / Folgen der Bombardierungen

  9. Wo gab es in Braunschweig Flak-Stellungen mit heute noch sichtbaren Verbunkerungen?
    Bekannt sind die Stellungen Waggum und Lamme.

  10. Wo gibt es noch Kellerräume mit Einbauten für Luftschutzzwecke (Zusätzliche Verstrebungen, Luftschutztüren, Markierungen, etc.) ? Hier wären natürlich auch Innen­aufnahmen interessant!

  11. Ebenso gesucht sind weitere Zeitzeugenberichte über Kriegserlebnisse in Braunschweig.

  12. Geräte des Luftschutzes mussten mit einer RL-Kennummer versehen werden. Falls Sie solche Nummern kennen (z. B. von Typenschildern), schicken Sie mir diese bitte unter Angabe des Gerätetyps und Herstellers zu.
Zum Seitenanfang